arrow

JDG Ishikawa

Unser Präsidiumsmitglied Werner Sowa nutzte seine diesjährige Japan-Reise, um wieder einmal die Stadt Kanazawa zu besuchen. Sein Kurz-Kommentar: "Äusserst beeindruckend sind der neue Bahnhof, das neue Schloss und die neue Universität!"

Am Abend des 25.09.2005 wurde W. Sowa von einer kleinen Abordnung der Japanisch-Deutschen Gesellschaft Ishikawa, unserer Partnergesellschaft mit Sitz in Kanazawa, empfangen. Nach dem üblichen Austausch von Höflichkeiten folgte bei einem üppigen Essen eine angeregte Diskussion über die Aufgaben und Möglichkeiten solcher bi-nationaler bzw. bi-kultureller Gesellschaften.

 

Herr Werner Sowa - vorn Mitte - mit dem Präsidenten der JDG Ishikawa, Prof. em. Katsuro YAMAMURA - links - und Prof. Hidehiko ADACHI. Hinten von links nach rechts: Prof. Yoshinori NISHIJIMA, Herr Naomichi OKAI und Prof. Shigekazu KUSUNE, Vizepräsident der JDG Ishikawa



Wenige Wochen nach der Gründung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Regensburg e.V. konnte bereits im März 2005 eine Partnerschaft mit der Japanisch-Deutschen Gesellschaft Ishikawa in Kanazawa geschlossen werden.

Vermittelt wurde diese durch unser Präsidiumsmitglied Prof. Dr. Peter Gottwald über den Gründer und derzeitigen Vizepräsidenten der JDG Ishikawa, Prof. Shigekazu Kusune, der selbst schon mehrmals an der Universität in Regenburg gearbeitet hat.

Die Kürze der Zeit, die bisher persönliche gegenseitige Besuche noch nicht zuließ, machte für den Abschluss der Partnerschaft ein etwas ungewöhnliches Verfahren notwendig. Der Vorstand der DJG Regensburg unterzeichnete in Regensburg die Partnerschaftsurkunden, wenig später fand die Unterzeichnung durch den Vorstand der JDG Ishikawa in Kanazawa statt.




Der Vorstand der  DJG Regensburg  bei der Unterzeichnung,
v.l.n.r. Prof. Dr. Klaus Lange, Herbert Eichele,Prof. Dr. Naoji Kimura


Der Wortlaut der in beiden Sprachen abgefassten Urkunde lautet:

„Die Deutsch-Japanische Gesellschaft Regensburg e.V. und die Japanisch-Deutsche Gesellschaft Ishikawa e.V. beurkunden hiermit ihre Absicht, künftig zusammenzuarbeiten und unter den Mitgliedern beider Gesellschaften das Verständnis für das jeweils andere Land sowie die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zu fördern. Damit wollen sie einen besonderen Beitrag zur Völkerverständigung und für den Frieden in der Welt leisten.“

Damit bestehen nun Verbindungen auf zwei Strängen von Regensburg nach Kanazawa, da auch die Universitäten Regensburg und Kanazawa durch eine Partnerschaft verbunden sind.




Der Vorstand der JDG Ishikawa
v.l.n.r. Prof. Isamu Hayase, Prof. Katsuro Yamamura, Prof. Shigekazu Kusune


Wir hoffen, dass damit der Beginn eines regen gegenseitigen Austausches von Meinungen, Erfahrungen und schließlich auch persönlicher gegenseitiger Besuche und zukünftiger Freundschaften angelegt ist.



Die Partnerschaftsurkunde in deutscher Sprache     



und hier die japanische Version



Kurz nach Abschluss der Partnerschaft der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Regensburg e.V. mit der Japanisch-Deutschen Gesellschaft Ishikawa in Kanazawa hielt sich im April 2005 ein Mitglied der Partner-JDG, Prof. Yoshinori NISHIJIMA,  zu wissenschaftlichen Gesprächen an der Universität Regensburg auf.

Er nutzte die Gelegenheit, ein persönliches Schreiben des Präsidenten der JDG Ishikawa, Prof. Katsuro YAMAMURA, an den Präsidenten der JDG Regensburg, zu überreichen.



Die Übergabe erfolgte bei einem guten Glas Frankenwein in einer gemütlichen Ecke des Bischofshofs.
USER3