arrow

Meldungen Regensburg

In unserem Workshop lernen Sie, wie man Geschenke im japanischen Stil mit Papier und Furoshiki (Tüchern) kreativ und formschön verpackt.
 
Datum: Sonntag, 19. November 2017
Uhrzeit: 14 Uhr (Dauer 2-2,5 Stunden)
Ort: Universität Regensburg, Hörsaal H6
Treffpunkt: 13.45 Uhr an der Bushaltestelle "Universität"
Kosten: 15 Euro für DJG-Mitglieder, 18 Euro für Vollzahler. Bitte beachten Sie, dass gegebenenfalls eine zusätzliche Gebühr für Materialien zu entrichten ist.
Anmeldung bis 12. November bei Frau Takamura-Zorneck (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Teilnehmer: min. 6, max. 15 Personen
Mitzubringen:
- doppelseitiges, durchsichtiges Klebeband
- Bleistift
- Radiergummi
- Schere
- Tacker
- Klebestift
- Lineal (30 cm)
- Faltmappe/Hefter (nützlich, aber nicht unbedingt erforderlich)
- alte Zeitung
- kleine Tüte einzeln verpackter Süßigkeiten/Bonbons (8-10 Stück)
- eine volle Dose (ca. 300 g, 85mm hoch, 85mm Durchmesser) Mais/Erbsen/Bohnen
- leere Weinflasche (0,75l)
 
----------------------------------------
 
Die Dozentin Caroline Barley
Ich bin eine enthusiastische und kreative Person mit einer Leidenschaft für Kunst, Design und Handwerk. (BA Hons Graphic Design.) Meine Erfahrungen und die Menschen, die ich treffe, inspiriere meine Arbeit. Ich habe in Großbritannien, Japan und Deutschland gelebt. Ich bin ein soziales Wesen und liebe es, etwas Neues zu lernen. Gerne teile ich mein Wissen, weil ich glaube, dass Geschichten, Wissen und Erfahrungen Menschen zusammenbringen. Kunsthandwerk eignet sich meiner Erfahrung nach perfekt um miteinander in Kontakt zu kommen, auch ohne eine gemeinsame Sprache.
Ich bin keine Japanerin und ich bin keine Lehrerin, aber ich teile sehr gern all das Wissen, das ich von talentierten Freunden und Lehrern gezeigt bekommen habe.
Ich würde euch gerne japanische Bastel-Ideen zeigen, die ihr zu Hause einfach nachmachen könnt. Viele der Materialen gibt es auch hier in Deutschland zu kaufen.
 
----------------------------------------

Schenken und Geschenke verpacken in Japan
Als ich in Japan lebte, hatte ich das Glück, viele wunderbare Freunde zu finden. Wenn ich Freunde zu mir nach Hause einlud, brachten sie immer ein kleines Geschenk mit, manchmal Teebeutel, Schokolade oder einen kleinen Blumenstrauß. Ich habe gelernt, dass das Geben von Geschenken in der japanischen Kultur tief verwurzelt ist. Die Gelegenheit bestimmt den Gegenstand und die Art der Präsentation. Die Verpackung des Geschenks ist oft wichtiger als das, was drinnen ist. Sie sollte die Gefühle, die durch das Geschenk zum Ausdruck gebracht werden, widerspiegeln, indem passende Farben und Materialien verwendet werden. Zum Beispiel drückt Rot Leben, Energie und Vitalität aus und Grün kann mit Jugendlichkeit und Vitalität verbunden sein. Viele der Bögen, die verwendet werden, um Hochzeits- oder Geburtstagsgeschenke und -karten zu verzieren, benutzen eine Kombination von Rot und Weiß, um Feier und Glück darzustellen.
Die Verpackung kann mit Papier oder Stoff erfolgen. Tsutsumi (つつみ) bedeutet zu wickeln oder zu verbergen. Bei einer speziellen Technik namens origata (おりがた) wird das Material nicht geschnitten, sondern nur gefaltet. Falten bringen am meisten Glück, wenn sie eine ungerade Zahl ergeben, und Asymmetrie ist besser als perfekte Symmetrie.
(http://www.giftypedia.com/Japan_Gift_Giving_Customs)
Furoshiki (ふろしき) ist der Name des Tuches, das verwendet wird, um Geschenke einzuwickeln. Ursprünglich erfunden, um Kleidung zu transportieren, wenn man ein öffentliches Bad besucht, ist das Tuch eine nachhaltige Möglichkeit, Geschenke in der modernen Welt zu verpacken. Seide, Baumwolle oder "chirimen" (ein spezielles japanisches gewebtes und strukturiertes Gewebe) sind populäre Materialien. Die Muster werden passend zur Jahreszeit oder zur Feier ausgewählt.
 
----------------------------------------
 
Foto-Erlaubnis: Während meiner Kurse würde ich gerne Fotos machen, um sie für meine Website und Veranstaltungs-Einladungen zu benutzen. Da ich eure Privatsphäre respektiere, bitte ich euch, mir über mein Kontaktformular (handmadebycaroline.net/contact.html) Bescheid zu geben, falls ihr nicht möchtet, dass eure Fotos dafür verwendet werden.
 
Auch die DJG Regensburg möchte Fotos des Workshops für ihre Homepage und den Jahresbericht nutzen. Bitte geben Sie uns direkt am Workshop-Termin oder per E-Mail (takamura@djg-regensburg) Bescheid, wenn Sie mit der Verwendung der Bilder nicht einverstanden sind.
Herr Dr. Kamino hat bei uns schon mehrmals Vorträge gehalten. Er erzählt dieses Jahr über Okinawa (Natur, Kultur und Geschichte).

Datum: 23. November (Donnerstag)
Zeit: 19 Uhr
Ort: Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 10)
Eintritt: DJG-Mitglied kostenlos, Vollzahler 3 Euro


Dieses Plakat als PDF finden Sie hier.


Vor ca. acht Jahren gab es ein japanisches Sportfest. Endlich können wir dieses Jahr wieder ein Sportfest veranstalten! Spaß an Bewegung vermitteln - darum geht es bei diesem Sportfest für Jung und Alt. Auf dem Programm stehen verschiedene Disziplinen wie Staffellauf, Tauziehen, Ballspiele, Eierlauf oder ein Schubkarren-Rennen. Mittags ist ein kleines Picknick geplant. Bitte bringen Sie deshalb eine Decke und Kleinigkeiten zum Essen mit. Getränke müssen vor Ort gekauft werden.

 
Anmeldung per E-Mail bis spätestens 18.09.2017 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte geben Sie in der E-Mail auch die Anzahl und das Alter der Teilnehmer an.

Wir würden uns auf Ihre Teilnahme sehr freuen!

Herr Alexander Dietl lernt seit 2014 Japanisch an der Uni-Regensburg und war von September 2015 bis Oktober 2016 in Japan. Er hat in Japan an der Kwansei-Gakuin Universität in Hyogo Japanisch gelernt und danach 7 Monate in Tokyo bei Bosch ein Praktikum gemacht. Er erzählt uns wie das Leben in Japan war, wie er sich darauf beworben hat, und wie das Praktikum gelaufen ist.

Datum: 22. Mai (Montag)
Zeit: 19 Uhr Ort: Universität Regensburg H25 (Vielberth-Gebäude)
Eintritt: DJG-Mitglied kostenlos, Gast 3 Euro
Anmeldung: bis zum 18. Mai bei Frau Mayumi Takamura-Zorneck (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Anschließend gehen wir gemeinsam (wer Lust und Zeit hat) ins neue Café-Restaurant an der Uni.

Die Koto- (jap. Seiteninstrument, wie Zither) Meisterin, Fuyuki Enokido spielt seit ihrer Kindheit Koto. Bereits als Mittelschul Mädchen tritt sie im Ausland auf. Sie hat schon mal vor der Bundeskanzlerin Frau Merkel Koto gespielt! Die weltberühmte Kotospielerin besucht uns und macht für uns ein Konzert!

Datum: 1. Juni (Donnerstag)
Zeit: 19 Uhr Ort: Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 10)
Eintritt: DJG-Mitglied 12 Euro, Vollzahler 15 Euro

Official Webseite

USER3