arrow

Vermischtes

am 8. November 2013 wird der Tanzabend „Zwischen.Welten!“ zweier japanischer Choreographen im Regensburger Velodrom um 19.30 Uhr seine Premiere feiern.
Die Choreographien des Abends („Am Rand der Stille“ und „sama:zama“) stammen von den beiden japanischen Choreographen Yuki Mori und Shumpei Nemoto.

http://www.djg-regensburg.de/administrator/index.php?option=com_content# Das Theater Regensburg möchte uns als Mitglieder der Deutsch-Japanischen Gesellschaft zu diesem Abend mit japanischen Themen einladen und hält ein Kontingent zum Vorzugspreis von 7,50 Euro zu unserer Premiere „Zwischen.Welten!“ am 8.11.2013 im Velodrom für uns bereit. Bis zum 5. November 2013 kann man Bescheid geben, ob sie für uns Karten für Sie reservieren sollen.
Die Reservierung kann unter dem Stichwort "Japan" per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen. Die Karten werden dann die am Premierenabend an der Abendkasse bereit liegen.

Zum Abend:
Yuki Mori ist seit der Spielzeit 2012/13 künstlerischer Leiter und Chefchoreograph der Kompanie von Theater Regensburg Tanz; Shumpei Nemoto wird zum ersten Mal am Theater Regensburg choreographieren.

Tanzabend „Zwischen.Welten!“: Zwei Choreographen. Ein Abend. Zwei Welten. Und das, was dazwischen liegt: „Am Rand der Stille“: Plötzlich und ohne Warnung verlässt eine Frau ihren Mann. Sie geht und zurück bleibt eine Lücke im gewohnten Leben. Aber wohin ist sie gegangen? Sucht sie einen Neuanfang? Einen anderen Mann? Oder ist sie gestorben?
Inspiriert von den Grenzgängern aus Haruki Murakamis Romanen, begibt er sich auf eine existentielle Suche nach einem Leben auf der anderen Seite der Wirklichkeit.

„sama:zama“: Für den zweiten Teil des Abend hat Yuki Mori den Gastchoreographen Shumpei Nemoto eingeladen. Seine Choreographien waren u.a. in Tokio, Ludwigshafen und München zu sehen. Der Titel des Stückes stammt aus dem Japanischen und ist vieldeutig zu interpretieren. Die beiden Worte „sama“ und „zama“ fassen den Gegensatz zwischen einem subjektiv empfundenen Zustand und einem – objektiv vorhandenen – Raum zusammen. Nemoto lotet in seiner hintergründigen Studie die Bedeutung der Wahrnehmung von räumlichen und emotionalen Zuständen aus.
Flyer

Dieses Jahr drehte sich der Wirtschaftstag, der am 24. Mai 2013 ab 14:00 Uhr im Hotel Nikko in Düsseldorf stattfand, rund um das Thema Distribution der Zukunft.

Die zunehmende Globalisierung von Gesellschaft und Industrie, neue Anforderungen an den Umweltschutz sowie die Verknappung der weltweiten Energieressourcen erfordern logistische Konsequenzen.

Wie die Distribution der Zukunft in Japan und Deutschland geplant und umgesetzt wird, wurde in dem Symposium anhand von Grundsatzvorträgen sowie Berichten aus der Praxis verdeutlicht. Im Zentrum standen ein Impulsvortrag sowie zwei Key-Note Vorträge, die nicht nur einen Überblick über die gegenwärtige Situation in Deutschland und Japan gegeben haben, sondern auch einen Ausblick in die Zukunft beinhalteten. Anschließend berichteten verschiedene Unternehmen und Fachleute über Ihre Erfahrungen aus der Praxis.

http://www.djw.de/veranstaltungen/veranstaltungen-details/article/wirtschaftstag-japan-2013-duesseldorf-24052013.html

Vom 9.-11. Mai an fand die Jahrestagung der Deutsch-Japanischen Gesellschaften statt. Dieses Jahr in Hannover mit bekannten Festrednern: Bundespräsident a.D. Christian Wulff und den Vizeminister für Auswärtige Angelegenheiten, Herrn Minoru Kiuchi, der extra aus Japan eingeflogen war.

Das Protokoll der Tagung hier:

http://www.djg-regensburg.de/images/2013/protokolljahrestagung2013.pdf

Nachdem der Deutsch-Japanische Kindercup leider wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl abgesagt werden musste, konnte doch noch eine Alternative stattfinden.
Und so brachen am 11. März 8 tapfere Regensburger zum 1. Deutsch-Japanischen Schneeschuhcup auf und machten sich auf den Weg auf den Großen Arber.
Vom Start mit der Arber Bergbahn ging es erst steil den Osthang bis zum Gipfel und dann gemächlicher bis zum Ziel und der Einkehr in der Chamer Hütte.

Nachfolgend ein paar Impressionen vom Lauf und der abschließenden Siegerehrung nach der Rückkehr.


Aufbruch vom freundlicherweise gratis zur Verfügung gestellten Ferienhaus Hatzingerhof


Der erste Teil des Wegs wurde in der Gondel des Bundespräsidenten der Arber Bergbahn zurückgelegt.


... nicht jedem war das ganz geheuer...


Der steilste Teil des Wegs - Aufstieg zum Arbergipfel über den Osthang.


Hurra! Endlich oben!


Das obligatorische Gipfelfoto, auch wenn uns leider der Nebel eingeholt hat.


Der weitere Weg zur Chamer Hütte, dem Ziel, ging dann gemächlicher.


Auf der Zielgeraden.


Hm, ob ich das auch kann?


Ankunft am Ziel


Urkunden- und Pokalverleihung zurück im Hatzingerhof

Wir freuen uns schon auf eine Zweitauflage 2013!!

Auch in diesem Jahr besteht wieder für einige Deutsche die Möglichkeit, als Assistent für die Koordination internationaler Beziehungen (CIR) bzw. als Assistenzlehrer(in) für Deutsch (ALT) 1 bis 5 Jahre in Japan zu verbringen. Bewerbungsschluß für den Beginn im August 2012 ist heuer der 6.1.2012.

http://www.de.emb-japan.go.jp/austausch/jet.html

USER3